Aus dem Studienpreis DistancE-Learning wird der Studienpreis Bildung. Digital. Vernetzt.

Für Bewerbungen für den neuen Studienpreis gelten folgende Teilnahmebedingungen:

Institutionelle Kategorien: „Studienangebot des Jahres“ und „Fernstudienprojekt des Jahres“
(Bewerbungszeitraum: Oktober bis 4. Dezember 2020)

 Studienangebot des Jahres

Bewerbungen in dieser Kategorie erfolgen ausschließlich online über die Projektseite.

Für die Bewerbung wird eine Bearbeitungsgebühr erhoben.
Diese beträgt 320,- Euro (bzw. 270,- Euro für Verbandsmitglieder).

Fernlehrinstitute und Fernhochschulen/Hochschulen können Bewerbungen entsprechend folgender Teilnahmebedingungen einreichen:

  • Pro Bewerber darf jeweils nur ein Wahlvorschlag eingereicht werden.
  • Das eingereichte Studienangebot muss entweder einzigartig im Hinblick auf die Zielgruppe oder innovativ im Sinne der Didaktik oder Methodik sein oder weitere Alleinstellungsmerkmale aufweisen.
  • Das Studienangebot/die Aktualisierung darf nicht älter als drei Jahre sein.


Fernstudienprojekt des Jahres

Bewerbungen in dieser Kategorie erfolgen ausschließlich online über Projektseite.

Für die Bewerbung wird eine Bearbeitungsgebühr erhoben.
Diese beträgt 320,- Euro (bzw. 270,- Euro für Verbandsmitglieder).

Gesucht werden „Best Practice“-Projekte. Fernlehrinstitute und Fernhochschulen/Hochschulen können Bewerbungen entsprechend folgender Teilnahmebedingungen einreichen.

  • Pro Bewerber darf jeweils nur ein Wahlvorschlag eingereicht werden.
  • Eingereicht werden können Projekte und Konzepte, die mit ihrer besonderen Serviceorientierung für DistancE-Learning-Angebote für verschiedene Zielgruppen einen deutlichen Schritt über die gesetzlichen Mindestvorgaben hinausgehen und einen innovativen Charakter aufweisen können.

Für beide Kategorien gilt:

Nach Absenden der Online-Bewerbung werden per E-Mail eine Anmeldebestätigung und eine Kopie der Bewerbung versandt.

Alle Bewerbungen gelten nach der Einreichung und Zahlung der Bearbeitungsgebühr (Rechnungsstellung durch die Geschäftsstelle des Verbandes)  als „nominiert für den Studienpreis“ und erhalten ein Siegel für die Vermarktung zur Verfügung gestellt.

Über die Vergabe der Preise in den institutionellen Kategorien entscheidet eine Fachjury.
Die  Jury kann mehrere Preise in der Kategorie „Fernstudienprojekt des Jahres“ vergeben. Das Präsidium des Verbandes clustert die vorliegenden Wahlvorschläge vor der Jurysitzung und schlägt dem Gremium Vergabe-Kategorien vor.

Die Preise werden im Rahmen der LEARNTEC am 4. Februar 2021 in Karlsruhe verliehen.

 

Personenkategorien „Fernlerner/in“, „Fernstudent/in“ und „Lebenslanges Lernen“
(Bewerbungszeitraum: Februar bis April 2021)

Mit dem Studienpreis werden Absolventen nicht nur für besonders gute Resultate und Noten, sondern für Lernkarrieren ausgezeichnet, die vielleicht trotz ungünstiger Umstände zum Abschluss gebracht wurden. Ausgezeichnet werden sollen nicht Überflieger und Genies, sondern Menschen, die für andere Fernlernende eine Vorbildfunktion besitzen.

Absolventen von Fernunterricht und Fernstudium können sich in der Zeit vom Februar bis April 2021 für den Studienpreis bewerben.
Die Bewerbungen erfolgen ausschließlich online über die Projektwebsite.
Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Fachjury.

Für die Bewerbung fallen keine Kosten an.

Es gelten folgende Teilnahmebedingungen:

  • Der Bewerber/die Bewerberin hat mindestens einen staatlich geprüften Fernkurs/ein akkreditiertes Fernstudium innerhalb der letzten zwölf Monate erfolgreich abgeschlossen.
  • Der Bewerber/die Bewerberin kann nachweislich auf berufliche Erfolge (Aufstieg, Selbstständigkeit, Jobwechsel…) nach Abschluss oder sogar schon während der Weiterbildung verweisen.
  • Ein Abschlussnachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Nach Absenden der Online-Bewerbung werden per E-Mail eine Anmeldebestätigung und eine Kopie der Bewerbung versandt.

Die Jury zeichnet Preisträger in den Kategorien „Fernlerner/in“, „Fernstudent/in“ und „Lebenslanges Lernen“ aus.
Zudem kann die Jury Sonderpreise vergeben. Dies können Preise sein, die einer aktuellen gesellschaftlichen oder politischen Relevanz Rechnung tragen.

In jeder Kategorie wird eine Person ausgezeichnet. Es gibt keine Zweit- und Drittplatzierungen.

Die Preisträger werden in Begleitung einer Person ihrer Wahl zu einer feierlichen Preisverleihung nach Berlin eingeladen und geehrt.

Online-Voting  zum „Tutor des Jahres“

Der „Tutor des Jahres“ wird zusammen mit dem Kooperationspartner FernstudiumCheck.de gesucht. Vorschläge können online auf www.fernstudiumcheck.de/tutordesjahres2021/ von Teilnehmern, Absolventen, Fernlehrinstituten, Fernhochschulen, und Hochschulen eingereicht werden. Die detaillierten Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Nominierungszeitraum: 15. Mai bis 15. Juni 2020.

Alle Nominierten Tutoren werden anschließend von der Geschäftsstelle kontaktiert und gefragt, ob sie die Nominierung annehmen möchten.

Das Voting zum „Tutor des Jahres 2021“ läuft vom 15. August bis zum 22. September 2020.
Der Gewinner wird in einer Online-Veranstaltung am 30. September 2020 bekanntgegeben und im Rahmen der Auftaktveranstaltung zur Veranstaltungsreihe „FachForum digital“ am 2. November 2020 in Berlin geehrt.

 

Kosten und Leistungen

  • Für alle Einreichungen des Studienpreises wird die Einhaltung des geltenden Rechts vorausgesetzt.
  • Sämtliche im Zusammenhang mit dem „Studienpreis – Bildung. Digital. Vernetzt.“ erhobenen Daten werden nur zur Durchführung und Vorbereitung der Preisvergabe gespeichert.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Verband behält sich vor, die Richtigkeit der Angaben stichprobenartig zu überprüfen.
  • Die Preisträger der einzelnen Kategorien werden nach der Jurysitzung/der Online-Bekanntgabe informiert und zur Preisverleihung eingeladen.
  • Einreichungen in den institutionellen Kategorien erhalten nach Zahlung der Bearbeitungsgebühr das Siegel „nominiert für den Studienpreis“ für die Vermarktung zugesandt.
  • Die Kosten für Preisverleihungen übernimmt der Verband. Die Reise- und evtl. Übernachtungskosten für Preisträger sind von den preistragenden Instituten zu tragen.
  • Die Einladung zu Preisverleihungen beinhaltet:
    • Urkunde/Trophäe für jeden Preisträger
    • Verschiedene Fotomotive von der Preisverleihung
    • Neben der umfangreichen Pressearbeit durch den Verband, haben Bewerber und preistragende Institute selbst die Möglichkeit, sich in den Medien als kompetenter Anbieter zu präsentieren.
    • Die Preisträger/preistragenden Institute erhalten nach der Preisverleihung für die eigenen PR-Aktivitäten das goldene Studienpreis-Siegel

Nach Absenden der Online-Bewerbung werden per E-Mail eine Anmeldebestätigung und eine Kopie der Bewerbung versandt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!